Am 15. Dezember mache ich einen #offlineDay!

Geschrieben am Das Leben

Es mag erstaunlich klingen, dass ich zu einem Tag ohne Twitter, Facebook bzw. Internet aufrufe, doch wenn ich mir 10 jährige Kinder anschaue, welche heute schon mit ihrem Smartphone durch die Gegend rennen und alles über sich in die Öffentlichkeit posten, zu Zeiten wo über Datenschutz, Überwachung und Spionage diskutiert wird, frage ich mich, wie sorglos wir heute teilweise mit den neuen Technologien umgehen.

Seit einiger Zeit merke ich an mir selber immer mehr, wie abhängig ich vom Internet bin. Vor 6 Jahren sass ich noch vor dem Computer und druckte mir SBB Fahrpläne und Google Maps Karten aus. Im Militär studierten wir sogar noch Karten der Schweiz auf Papier und kamen auch ans Ziel.

Natürlich kann und will niemand die Zeit zurückdrehen und auf Papier und Brieftauben umsteigen – aber ein bewussterer Umgang mit dem Internet wäre sicher wünschenswert.

Darum soll am 15. Dezember #offlineDay sein

Mit Thomas alias @bloggingtom werde ich 24h lang auf das komplette Internet verzichten, wer uns kennt, weiss sicher wie schwer uns das ganze fallen wird. Aus arbeitstechnischen Gründen (wir mussten lange nach dieser Ausrede suchen) haben wir uns deshalb für einen Sonntag entschieden.

Diese Zeit möchte ich nun nutzen, um die letzten Geschenke kaufen zu gehen, oder einfach die Ruhe während dem Weihnachtsstress zu geniessen. Nutz doch auch du unseren Anstoss für einen #offlineDay und schalte für 24h das Internet ab.

Wir würden uns freuen, wenn einige mitmachen und am 16. Dezember vielleicht auch darüber berichten, wie es euch ergangen ist.

 

Einen herzlichen Dank geht auch an Thomas Kupferschmied, der uns unkompliziert und rasend schnell zu einem Logo verholfen hat. Danke, Thomas! 

Blogger welche darüber berichtet haben:

Geschrieben von Kevin

Kevin Kyburz ist Blogger, Social Media Exponent, Kolumnist, Sportsmann, Coffeejunkie, Kitchengroover und wohnt in Zürich.

Kommentare(48)
  1. Pingback: Der 15. Dezember 2013 wird zum #offlineDay! » BloggingTom

  2. Rahel 14. November 2013 um 8:42

    Hast du das in dem Fall noch nie gemacht? Ich kann aus Erfahrung reden. Ein Tag ist schnell rum und ein 2. tut noch viel besser 😉

    Bin dabei!

    Gruss
    Rahel

  3. Cat 14. November 2013 um 8:50

    Uhh, ich glaub da schliesse ich mich doch auch an. 24 Stunden ohne Internet, sollte eigentlich kein Problem sein, vorallem an einem Sonntag. (Hoffe ich)

    Liebe Gruess Cat

  4. Pingback: #gt4513 Die Sendung ohne Nachtrag » #GeekTalk Podcast

  5. Roland 14. November 2013 um 12:56

    Ich glaub ich mach auch mit. Muss das nur noch meinen Mitmenschen klar machen, die mich als „Junkie“ (ab wann ist man eigentlich einer?) kennen, und vielleicht eine (spontane) Frage haben, für die es das Internet braucht. Nun, Pech gehabt halt 🙂

    • k.kyburz 14. November 2013 um 12:59

      Cool, freut mich. Junkie ist man sobald man das gefühl hat man sei einer, also nid 😛
      Es tut sicher gut sich vom Internet zu lösen. Deine Freunde und Verwanten werden es verstehen.

  6. Andreas C. 14. November 2013 um 13:28

    Ich mache das jedes Jahr im Urlaub.. Meine Familie dankt es mir.. Trotzdem, ich bin am 15.12. mit dabei und rühre auch die Werbetrommel auf Facebook und Twitter.

    • swissky 14. November 2013 um 13:31

      Das freut uns. In den Ferien müsste ich dann schon in eine Netzlosw Heimat oder in einen Bunker gehen damit ich aufs Internet verzichte 😉

  7. Christian 14. November 2013 um 13:41

    Hmmm gute Idee, ich wollte sowas schön ofters machen und nehme dies als Anlass mich ebenfalls zu beteiligen!

  8. Marc Dänzer 14. November 2013 um 22:24

    Da bin ich doch auch dabei. Finde ich eine gute Idee.

    Hatte vor wenigen Monaten das Projekt „One week, zero Social Media“ am laufen, wo ich eine Woche lang nicht in Sozialen Netzwerken aktiv war. Es war auch eine interessante Erfahrung!

  9. Pingback: Der 15. Dezember 2013 wird zum #offlineDay! | Blogs today

  10. Roger 15. November 2013 um 16:47

    Das ist doch eine tolle Idee und ich habe das auch noch nie gemacht … Am besten lasse ich dann mein iPhone zuhause und verstecke mich im Wald 😉

  11. Su Franke 15. November 2013 um 18:57

    schöne Idee. Bin dabei und auch sonst regelmässig. Man gewöhnt sich dran, ist sehr erholsam.

  12. Pingback: Offline Tag : 15.12.2013 | dreamings | Fotografie von Christian Woltz

  13. Pingback: online/offline | Frau W.

  14. Pingback: Macht noch wer beim #offlineDay mit am 15.Dezember? — Probefahrer: DLimP!

  15. Pingback: Links vom 17.11.2013 | Thomas Gigold

  16. Pingback: Zusammenfassung der Woche ab 11.11.2013 | Ironblogger Schweiz

  17. Pingback: Mein #offlineDay – 15. Dezember 2013 | 2Lounge

  18. Pingback: #Offlineday

  19. Pingback: Der #offlineDay startet mit am 15. Dezember 2013 und ich bin mit dabei > Persönliches, Social Media > offlineDay, Entschleunigung, Entspannung, Muse, Ruhe

  20. Pingback: Protokoll vom 23. November 2013 « trackback.fritz.de

  21. Yves Moret 27. November 2013 um 9:47

    Obwohl mein Geburtstag, werde ich da auch mitmachen. Ich überlege mir auch, diesen Tag eventuell ein wenig auszudehnen. Wobei ohne Internet ist es schon ziemlich hart. Social Networks lassen sich schon mal ausklammern. Aber es gibt viele kleine Dinge, die sich schlichtweg nicht mehr, oder nur sehr schwer lösen lassen, ohne die Vernetzung durch das Internet. Hab da in meinem Blog auch ein wenig darüber nachgedacht.

    • swissky 29. November 2013 um 11:52

      Ausdehnen? Kannst du machen, ich bin wohl schon froh wenn die 24h wieder vorbei sind 😉 Aber du hast schon recht, ohne Internet geht wohl heute nichts mehr.

  22. Pingback: OFFLINE DAY am 15. Dezember | ON | OFF

  23. Pingback: Nutze Freundins Geburtstag als Trainingslager für den Offlineday am 15.12. ;) — Probefahrer - Das Leben ist (m)ein Ponyhof!

  24. Peter 7. Dezember 2013 um 21:05

    Als Blogger der ersten Stunde begrüssen wir diese Idee und werden sie unseren Lesern demnächst als Blogbeitrag vorstellen. Ein Tag ohne Internet ist sicher einen Ruheinsel in unserer schnelllebigen Onlinedasein. Wenn das Internet für mich persönlich auch der einzige Kontakt zur Aussenwelt ist, bin ich sicher, es 24 Stunden zu überleben. Tolle Idee Tom & Co
    Peter

  25. Pingback: Der #offlineDay startet am 15. Dezember - geht auch ihr offline? - Voondo

  26. Pingback: #OfflineDay, da bin ich (auch) dabei! | Jonockblog

  27. Karin 10. Dezember 2013 um 13:56

    Und wie kann man da mitmachen? Ich bin dabei. Obwohl ich eigentlich den Sonntag eines der schlimmsten Tage finde um auf Internet zu verzichten. Und dann noch im Winter… ich meine, was soll man dann sonst noch tun? 🙂 Aber das ist ja mal eine Herausforderung Wert! 🙂

  28. Pingback: Pigoni geht für 24 Stunden offline - #offlineDay 2013 | INSIGHTS | Sandro Pigoni's Blog

  29. Pingback: Into The Atmosphere | Swiss Kyburz Blog

  30. Pingback: Rahel Radisli bloggt » Blog Archive » Morgen geh ich offline

  31. Pingback: Am 15. Dezember war #offlineDay | chruezundquer

  32. Pingback: Warum aus dem #offlineDay ein #onlineDay wurde. - Privater Blog von Maik Silberkuhl

  33. Pingback: Offlineday vom 15. Dezember | Entdeckr

  34. Pingback: #offlineday 15.12.2013 So ist es mir ergangen … | dreamings | Fotografie von Christian Woltz

  35. Pingback: Das Schlusswort zum #offlineDay 2013 | Swiss Kyburz Blog

  36. Pingback: Navigieren ohne Navi am OfflineDay den 15.12.2013

Am 15. Dezember mache ich einen #offlineDay!

von Kevin Lesezeit: 1 min