Facebook`s Instant Articles auf dem eigenen WordPress Blog nutzen.

Geschrieben am Digital

Seit Dienstag können alle die neuen Instant Articles nutzen. Facebook hat diese an ihrer F8 Entwicklerkonferenz für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Instant Articles ermöglichen es, Beiträge welche via Facebook Seite geteilt wurden schneller und smarter aufzurufen und sollen nach Angaben von Facebook 70% schneller laden als eine Mobile Seite, 20% mehr Klicks auf einen Beitrag geben und 30% öfters geliket oder geteilt werden. Eine grosse Ansage, welches natürlich einige Publisher lockt.

ia-infographic-final_1x

Wer diesen Dienst für seine WordPress Seite einrichten will, bekommt hier eine Kurzanleitung mit einigen Tipps.

Das Markup

Instant Artices müssen in einem speziellen Format vorliegen, welches dank Plug-ins automatisch erledigt wird. Ich habe 3 Plug-ins getestet und kann davon das von allfacebook.de und von Pagefrog empfehlen. Das offizielle von WordPress und Facebook hat zur Zeit anscheinend noch mit Problemen zu kämpfen.

Einrichten von Instant Articles

Nachdem man sich hier schnell mit seiner Facebook Seite registriert hat, muss man eigentlich nur noch die Domain mit einer einfachen Code-Zeile bestätigen und kann dann sofort den RSS Link angeben welcher das Plugin anzeigt.

_1__Kevin_Kyburz_Einstellungen

Das Indexieren kann oft etwas länger gehen. Blogs mit vielen Beiträgen müssen da schon mal einige Stunden warten.

Bearbeiten der Beiträge

Bei den Beitragsoptionen kann man die indexierten Beiträge anschauen bzw. bearbeiten. Je nach Theme und Plug-ins, welche der Blog benutzt, wird das Markup nicht korrekt angewandt, was zu Problemen führen kann. Kevin_KyburzDas Tolle: Den Code kann man im Editor einfach anpassen und muss nicht im Code auf dem Blog basteln.

Häufige Fehler, welche mir angezeigt wurden.

  • HTML Code welche sich in den Code eingeschlichen hat. Am besten einfach das <p> und </p> entfernen und speichern. Wenn alles ok ist, verschwindet der Fehler.
  • Bei vielen Bildern kann es sein, dass die <figure> nicht korrekt gesetzt werden. Wer viele Bilder untereinander hat, sollte sich überlegen, ob er nicht gleich eine Slideshow erstellen will. Facebook zeigt in der Dokumentation recht gut, wie diese vom Code her aussehen sollte.

Die Freigabe

Sind mindestens 50 Beiträge fehlerfrei bzw. wurden die Fehler behoben, kann man diese zur Überprüfung an Facebook senden. Haben die nichts mehr zu meckern, ist man als Publisher freigegeben und kann jeden Beitrag als Instant Articles veröffentlichen.

Facebook gibt an, dass es bis zu 48h gehen kann, bis die Beiträge überprüft wurden. Sind noch Fehler vorhanden, muss man diese korrigieren und wieder auf eine Überprüfung warten.

Weitere Tipps

  •  Mit dem Seitenmanager kann man die Beiträge vorher anschauen. Egal ob mit oder ohne Fehler. Sollte es Darstellungsprobleme geben, kann man diese rasch beheben.
  •  Werbung und den Google Analytics Code kann man in jedem instant Articles Plug-in einfach in den Einstellungen einfügen

Logo und Design Anpassungen sind relativ einfach bei den Instant Articles Einstellungen anpassbar.

Hattet ihr Probleme beim Einrichten? Was sind eure Erfahrungen ?

Geschrieben von Kevin

Kevin Kyburz ist Blogger, Social Media Exponent, Kolumnist, Sportsmann, Coffeejunkie, Kitchengroover und wohnt in Zürich.

Kommentare deaktiviert für Facebook`s Instant Articles auf dem eigenen WordPress Blog nutzen.

Kommentieren geschlossen

Facebook`s Instant Articles auf dem eigenen WordPress Blog nutzen.

von Kevin Lesezeit: 2 min